Gesundheits Check up Hamburg

Gesundheit und Check-up: Warum ist er sinnvoll? Was untersucht der Arzt?

In den letzten Jahren zeigte sich eine Zunahme des Gesundheitsbewusstseins der Bevölkerung. Immer mehr Menschen erkennen die Notwendigkeit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sowie die Vorteile von regelmäßiger körperlicher Betätigung für ihre Gesundheit. Neben diesen grundlegenden Maßnahmen hat die Gesundheitsvorsorge einen hohen Stellenwert, um langfristig gesund zu bleiben.

Symptomlos, aber gefährlich

Einige Erkrankungen beginnen schleichend oder bleiben lange unerkannt, weil die Betroffenen ihren Beschwerden keinen Stellenwert beimessen. In diesem Zusammenhang seien drei klassische Krankheitsbilder genannt: hoher Blutdruck (arterieller Hypertonus), Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) und hohe Blutfettwerte (Hypercholesterinämie). All diese Krankheiten können über Jahre hinweg viele Organe schädigen, ohne dass die Betroffenen einen großen Leidensdruck haben.

Wenn diese behandelbaren Erkrankungen über Jahre bestehen, dann erhöht sich das Schlaganfall- und Herzinfarkt-Risiko. Zudem können ein unbehandelter Bluthochdruck, Diabetes mellitus und erhöhte Cholesterinwerte über Jahre hinweg Gefäße schädigen und zur Gefäßverkalkung beitragen, eine Nierenschwäche verursachen oder durch Netzhaut-Einblutung zu Einschränkungen des Sehvermögens führen.

Aus diesem Grund bieten Krankenkassen ihren Mitgliedern ab dem 35. Lebensjahr regelmäßige Check-up-Untersuchungen an. Sie nehmen nicht viel Zeit in Anspruch und sind unkompliziert durchzuführen.

Ablauf des Gesundheits-Check-ups

Am Anfang steht ein ärztliches Gespräch, bei dem der behandelnde Arzt nach aktuellen Beschwerden, Vorerkrankungen, und Krankheiten von Familienangehörigen fragt, um das individuelle Risiko einschätzen zu können.

Anschließend findet eine ausführliche Ganzkörperuntersuchung und eine Laboruntersuchung des Blutes und des Urins statt. Die Untersuchung des Blutzuckers und der Blutfette sollte nüchtern erfolgen. Nach Vorliegen der Ergebnisse der Laboruntersuchung steht ein ausführliches Gespräch mit dem behandelnden Arzt an. Sollten aufgrund der Anamnese, der Befunde bei der körperlichen Untersuchung oder der Laborergebnisse weitere Untersuchungen notwendig sein, so wird Sie der behandelnde Arzt darüber informieren.

Vorsorgemöglichkeiten nutzen

Obwohl Krankenversicherungen die gesamten Kosten für diese wichtige Vorsorgeuntersuchung übernehmen, wird sie leider zu selten von den Versicherten wahrgenommen.

Abhängig vom individuellem Risikoprofil und den zugrundeliegenden Erkrankungen können weitere sinnvolle Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt werden. Patienten können sich diesbezüglich von ihrem behandelnden Arzt individuell beraten lassen.